fussball_7.jpg

18.11.2017 - Kreispokalspiele der Jugend in Laggenbeck

B-MÄDCHEN JSG Recke/Steinbeck - Teuto Riesenbeck 5:0

Der Sieg des Bezirksligisten aus Recke/Steinbeck fiel dann doch höher aus als erwartet. Der Kreisligist aus Riesenbeck setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche und hatte die erste Torchance in der 9. Minute durch Christin Heilmann. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich die spielerische Klasse des Favoriten dann aber durch. Schön herauskombiniert waren die Treffer zur 2:0-Pausenführung (21. und 36.) durch Charlotte Hachmann und Letizia Pruß. Die erste gute Torchance nach der Pause hatten wiederum die Riesenbeckerinnen, als Christin Heilmann in der 47. Minute an der Recker Torfrau Sarah Niemann scheiterte. Auf Zuspiel von Jette Neyer erhöhte Charlotte Hachmann in der 50. Minute auf 3:0. Auf Steilpassvorlage von Louisa Stapper baute Letizia Pruß den Vorsprung in der 54. Minute auf 4:0 aus. In der 62. Minute scheiterte Paulina Börjes an der starken Recker Torfrau Sarah Niemann. Den Schlusspunkt zum 5:0-Endstand besorgte Sophia Steinemann nach glänzender Vorarbeit von Charlotte Hachmann zwei Minuten vor dem Abpfiff.

C-MÄDCHEN Arminia Ibbenbüren - Teuto Riesenbeck 6:0

Die Armininnen waren fußballerisch eine Klasse für sich und dominierten durchweg das Geschehen. Die Torjägerkanone sicherte sich am Endspieltag Juelle-Joy Muthulingam mit fünf Treffern. Den Torreigen eröffnete sie in der 9. Minute nach einer Hereingabe von Nele Alfing. In der 21. Minute kam Muthulingam elfmetereif zu Fall, den Strafstoß verwandelte Charlotte Meyknecht sicher zur 2:0-Führung. Vorlagengeberin zur 3:0-Pausenführung war wieder Nele Alfing in der 33. Minute. Die nächsten beiden Treffer nach dem Wechsel leiteten Charlotte Meyknecht (37.) und Nele Alfing (46.) mustergültig ein. Für den 6:0-Endstand sorgte Muthulingam mit ihrem fünften Treffer des Tages in der 64. Minute im Nachsetzen. Zwischenzeitlich verpassten Maren Bachmann und Sophie Dirksmeier den Ehrentreffer.

Der Kreispokal-Endspieltag der Nachwuchsfußballer ist einzigartig in Westfalen. Die zentralen Cup-Spiele werden am Samstag in Laggenbeck zum 30. Mal in Folge an einem Ort ausgetragen. In den letzten Jahren sorgten rund 1500 Zuschauer für einen würdigen Rahmen. Mit einer ähnlichen Resonanz rechnen die Verantwortlichen auch am Samstag.

B-MÄDCHEN (Platz 2, 10 Uhr)

Teuto Riesenbeck - JSG Recke/Steinbeck

Im Finale der B-Mädchen ging es in den vergangenen 25 Jahren im Vorfeld nur um die Höhe des Erfolges. Das wird diesmal nicht der Fall sein. Trainer Peter Titz von der JSG Recke/Steinbeck hat vor der Riesenbecker Spielstärke großen Respekt. Die Riesenbeckerinnen sind Spitzenreiter in der Fusionsrunde der Fußballkreise Tecklenburg/Steinfurt und würden auch in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen. Mit Westfalia Hopsten warfen sie schon einen Bezirksligisten aus dem Rennen. Mit Antonia Leiermann, Male Stockmann und Christin Heilemann kamen schon drei Riesenbecker Talente in der Frauen-Bezirksliga zum Einsatz. Riesenbecks Trainer Reinhard Heuer traut seiner Mannschaft einiges zu und rechnet sich gute Außenseiterchancen aus. Die JSG Recke/Steinbeck führt die Tabelle in der Bezirksliga souverän mit einer weißen Weste an und ist ohne Zweifel favorisiert. Allerdings müssen sie nach der langen Herbstpause erst wieder den Rhythmus finden.

Steckbrief der B-Mädchen

Spielklasse: Kreisliga A (1.)

Trainer: Reinhard Heuer, Jürgen Stockmann, Jule Feldbusch

Der Weg ins Finale: 2:1 gegen Westfalia

Hopsten, 5:0 gegen JSG Lengerich

Kreispokalsieger: kein Titel

Kader: Franziska Overesch, Franziska Elixmann, Anna Stermann, Melanie Kauling, Laura Verlage, Christin Heilemann, Paulina Börjes, Josefine Weiß, Mala Stockmann, Dana Völkert, Antonia Leiermann, Marie Strotmann, Johanna van De Wint, Sophia Peter, Annika Hallmeyer, Henrike Stockmann, Charlotte Weiß, Maria Heeremann, Melanie Stockmann, Sina Schäpermann

C-MÄDCHEN (Platz 1, 14 Uhr)

Teuto Riesenbeck - Arminia Ibbenbüren

Die Riesenbecker Mädels haben sich in den vergangenen Jahren toll entwickelt und können in dieser Saison in allen Wettbewerben Titelansprüche stellen. Vor der Riesenbecker Spielstärke hat Arminias Trainerin Barbara Heeke-Bischoff auch großen Respekt. Nichtsdestotrotz will sie mit ihrer Mannschaft den Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Die Armininnen messen ihre Kräfte zur Vorbereitung auf die B-Mädchen-Regionalliga bei den Jungs und können dort auch gut mithalten. Die Zweikampfstärke könnte den Schierloherinnen im Finale vielleicht zugute kommen. Die Stärken beider Teams liegen in der Offensive. Beide wollen mit fußballerischen Qualitäten überzeugen.

Steckbrief der C-Mädchen

Spielklasse: Kreisliga A (2.)

Trainer: Elke Eilixmann, Ralf Bachmann, Frank Heeke

Der Weg ins Finale: 3:2 gegen JSG Recke/Steinbeck, 7:0 gegen Westfalia Hopsten

Kreispokalsieger: kein Titel

Kader: Sophia Eilixmann, Lea-Marie Rothgang, Anna Eilixmann, Emmy Stockmann, Altja Wolters, Pia Meiners, Dana Schröder, Maren Bachmann, Sophie Strohtmann, Nele Elsterkamp, Laura Stermann, Theresa Wieker, Ina Menke, Theresa Heeke, Sarah Ottenhues, Sophie Dirksmeier, Jule Achtermann, Emilia Kebapcioglu

Quelle: IVZ