Previous Next

Teuto 1 - Kreispokalfinale 26.05.2022

Nach dem Fußball-Kreispokal-Finale waren sich die Trainer der beiden Teams einig: „Man kann heute nicht sagen, dass die bessere Mannschaft gewonnen hat“, formulierte es Teuto Riesenbecks Coach Dennis Esch. Und das obwohl sein Team gerade mit 2:1 im A-Liga-Duell gegen den SC Halen gewonnen hatte. Halens Coach Björn Jansson drückte sich nur geringfügig anders aus: „Heute hat nicht die bessere Mannschaft gewonnen.“ 

Bei ihrer Spieleinschätzung hatten die Trainer vor allem die erste Hälfte im Blick, in der der SC Halen teilweise drückend überlegen war und sich etliche Chancen erspielte. „In den ersten 30 Minuten hätten wir das Spiel entscheiden müssen“, sagte Björn Jansson. In der 9. Minute bereits erzielte Lennart Goeke, der immer wieder nach langen Bällen mehr oder weniger frei vor Riesenbecks Keeper Philipp Stockmann auftauchte, das 1:0 für Halen. Mehrfach Goeke, Michael Beuke und Philipp Härle hätten erhöhen können oder müssen, der zweite Halener Treffer wollte aber nicht fallen.

 

Stattdessen erzielte Teuto Riesenbeck nach 32. Minuten den Ausgleich. Einen Freistoß aus dem Mittelfeld von Daniel Abelmann hatte Halens Torhüter Maximilian Gregor eigentlich schon sicher gefangen, er ließ den Ball aber fallen, Robin Stallmeier bedankte sich und staubte zum Ausgleich ab. Halens Coach Björn Jansson zu der Szene: „Bitter, dass ausgerechnet Maximilian der Fehler unterläuft. Er hat in den vergangenen Wochen überragend gehalten.“

„Kompliment an die Mannschaft für eine überragende Saison.“

Mit dem Ausgleich war beim SC Halen die Luft ein wenig raus, Teuto auf der anderen Seite erarbeitete sich aber auch keine weiteren hundertprozentigen Chancen. Mit dem für Riesenbeck überaus schmeichelhaften 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Als dann Benedikt Bischoff nach einer guten Stunde nach einem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah, sprach alles für den SC Halen. „In Überzahl haben wir es dann aber schlecht gemacht“, so Björn Jansson. In der 68. Minute hatte Teutos Florian Schocke mit einem Kopfball die Chance zur Führung für Riesenbeck, in der 73. Minute machte er es nach Vorarbeit von Jan Domagalla mit dem Fuß besser, Teuto ging in Unterzahl mit 2:1 in Führung. 

Diese Führung brachte der Kreisliga-Meister zum Double über die Zeit. Sehr zur Freude von Dennis Esch und seinem Trainer-Kollegen Niklas Plake: „Kompliment an die Mannschaft für eine überragende Saison.“ 

Teuto Riesenbeck: Stockmann, Stallmeier, Bischoff, Heilemann (90.+2 Langer), Sackarendt, Helmig (64. Domagalla), Abelmann, Lampe, Heeke (76. Winnemöller), Schocke, Grave (64. Schröer) 

SC Halen: Gregor, Härle, Fried, Christoffer (45. Brüggemann), Ma. Beuke (79. Röber), Mi Beuke, Wolff, Pieper, Goeke, Seiler, Hehemann (61. Riverein, 90.+1 Tegelkamp)

Tore: 0:1 Goeke (9.), 1:1 Stallmeier (32.), 2:1 Schocke (73.) 

Gelb-Rote Karte: Bischoff (Riesenbeck, 63., wegen Foulspiels) 

Quelle: IVZ

Geschäftsstelle

Besuchen Sie uns doch in der Geschäftsstelle bei electroplus Beermann!

Dienstag: 15:00 bis 17:00 Uhr

Freitag: 10:00 bis 11:30 Uhr

SV Teuto Riesenbeck e.V. Geschäftsstelle
Heinrich-Niemeyer-Str. 50
48477 Hörstel-Riesenbeck

Anfahrt mit Navi

Sportanlage Teuto Riesenbeck
Oase Arena
Im Vogelsang 79
48477 Hörstel - Riesenbeck

Grüne Halle Riesenbeck
Im Vogelsang 15
48477 Hörstel - Riesenbeck